Wanderritt nach Pullmann City im Harz

 

......denn der Weg ist das Ziel!


 

Je nach Nachfrage führen wir ein mal jährlich einen Wanderritt nach Pullmann City im Harz durch. Den ausgeschriebenen Termin findet ihr auf unserer Homepage unter "Termine". Der Ritt geht über eine Woche und hat eine gesammte Rittlänge von ca. 120 Kilometern. Der Abritt beginnt auf der Absarokee Horse Farm in Bodenfelde /Wahmbeck .


 

Es gibt zwei Variationen des Wanderreitweges nach Pullmann City, den nachfolgend beschriebenen und den des Wanderrittes im Jahr 2014.


Bitte beachtet am Ende dieser Seite unbedingt

"Achtung! Wichtig zu wissen".


Der Wanderritt führt uns in Richtung Göttingen (Niedersachsen)/Duderstadt (Niedersachsen)/Bad Sachsa (Thüringen)/Bad Lauterberg im Harz (Niedersachsen) und letztendlich nach Blankenburg im Harz (Sachsen Anhalt) mit unserem Wanderreitziel Pullmann City im Harz (Route kann sich auch ändern)


.

 

Am Tag werden ca. 20- 35 Kilometer zurückgelegt. Das Mindestalter von den teilnehmenden Pferden darf 7 Jahre nicht unterschreiten und sollte ca.20 Jahre nicht überschreiten. Das Teilnehmeralter der Reiter liegt ab 18 Jahren.


 

Passendes Sattelzeug in Form von einem Westernsattel, Treckingsattel oder Wanderreitsattel ist ein muß. Genau wie ein gutes, mindestens 2,5 cm dickes Pad (Sattelunterlage) mit Blanket. Wir benötigen weiterhin passende Satteltaschen, einen Falteimer (zum Tränken der Pferde), einen Kompressionssack(zum verstauen von Zelt und Schlafsack ect,) und Pommelbags (Pommelbags sind kleine Satteltaschen die an das Horn des Westernsattel gehängt werden). Die Pferde benötigen einen Kunststoff- oder Eisenbeschlag, oder anderweitigen Hufschutz.
Der Ritt findet mit eurem eigenem Pferd oder ggf. mit einem unserer Pferde statt.


 

Und so verläuft der Wanderritt nach Pullmann City:


Alles was wir über Tage unterwegs benötigen, wird auf den Pferden  verstaut. Unser Gepäck, wie Schlafsack, Zelt ect. wird durch ein Trossfahrzeug (in Form von einem Auto mit Anhänger) an unser tägliches Etappenziel befördert.


 

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Pferd/Reiterpaare begrenzt. Wir versorgen uns tagsüber mit Essen und Trinken aus den frischgefüllten Satteltaschen, oder was uns sonst so auf dem Ritt geboten wird. Die Übernachtungen können auch zum Teil in Wanderreitstationen oder Pensionen mit Unterkunft für uns und die Pferde stattfinden.


 

Bei diesem Ritt fanden fast alle Übernachtungen (nach vorheriger Apsprache) in der freien Natur im Zelt statt. Ansonsten begleitet uns ein Trossfahrzeug an unser Etappenziel. Schlafsack, Zelt und Wanderreitpaddock inkl. Stromgerät für euer Pferd (alles müßt ihr selbst mitbringen) wird uns dann mit dem Troßfahrzeug gebracht. Unsere Pferde sind dann in mitgeführten Paddocks neben unseren Zelten untergebracht. Rund um die Uhr Spaß mit unseren Pferden zzgl. Natur und Abenteuer pur.


 

Die Pferd/Reiterkombinationen sollten sich in einem gutem Trainingszustand befinden und müssen fit und gesund sein. Mittags wird aus den Satteltaschen gelebt, abends erwartet uns ein Lager wo wir uns mit Essen und Trinken ect. selbst versorgen können.


 

Der Ritt nach Pullmann City (Harz) führt uns über die ehemalige deutsch/deutsche Grenze.


 

Es erwartet uns ein freudiger Empfang in einem Wanderreitquartier.

 

 

Der Halt beinhaltet eine Übernachtung. Es werden uns reichlich Essen und Trinken für Pferd und Reiter, sowie ein trockener Platz zum Schlafen und ein herrliches Lagerfeuer in guter Gesellschaft geboten. Was will Reiter und Pferd mehr.


 

Am anderen Morgen geht es weiter an der deutsch/deutschen Grenze entlang, in Richtung Harz.


 

Am darauf folgenden Tag führt uns der Weg weiter durch das herrliche Harzgebirge, unweit entfernt des Brocken, in 619 Meter Höhe, Richtung unserem Ziel "Pullmann City".


 

Weiter führt er uns vorbei an ehemaligen Pilgerstrecken und anderen Sehenswürdigkeiten der Natur im Natur- und Nationalpark Harz.


 

Man selbst sollte auch fit und gut zu Fuß sein, da wir auch viel mit unseren Pferden laufen.


 

Auf optimale Bekleidung und gut sitzendes Schuhwerk sollte geachtet werden.  


 

Kurze Pause am Aussichtsturm Carlshaus in 619,5 Meter Berghöhe, mit Ausblick auf unseren weiteren Wanderreitweg.


 

Ab dem Aussichtsturm Carlshaus noch knapp 10 Kilometer bis ans Ziel.

 

 

Das Ziel ist erreicht "Pullmann City" im Harz.




Alle Pferde und Reiter haben das Ziel erschöpft, aber wohlauf erreicht.


 

Jetzt erfolgt als erstes die Unterbringung und das Versorgen unserer treuen Gefährten. Absatteln, einstreuen,  Heu geben ect..


 

Alle Pferde sind in Pullmann City versorgt und in Boxen untergebracht, das Equipment verstaut, unsere Unterkunft in Augenscheinn genommen, dann denn Staub von den Stiefeln gewischt und


 

.........ab in das 19. Jahrhundert, yehaa !



 

Manches braucht nicht viel Worte !

 

Gemütliches Beisammensein einiger Teilnehmer im Big Moose Saloon am rundem Tisch.

Das Showprogramm ist klasse..............

...............und die Musik echt gut!

 

Achtung!


Wichtig zu Wissen


Die Anforderungen sind hoch gestellt an Pferd und Reiter. Pferde und Reiter müssen sich in einer guten Trainingsform befinden. Auch mit schlechtem Wetter, wie Dauerregen ect., muss gerechnet werden. Die teilnehmenden Pferde dürfen nicht jünger als 6 Jahre sein und nicht älter als 20 Jahre. Die Pferde benötigen einen Hufschutz gleich welcher Art. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, das die Tiere aus einer Robusthaltung stammen und gute Futterverwerter sein sollten. Das Tierschutzgesetz ist während des gesammten Rittes einzuhalten. Die Pferde müssen es gewohnt sein einen Reiter inkl. Sattelzeug und Packtaschen 6-8 Stunden am Tag zu (er)tragen. Die Sattelunterlage sollte am besten aus einem Naturfilz bestehen und nicht dünner als 2,5cm sein. Die Pferde müssen es gewohnt sein in einem selbst mitgebrachten Paddock aus stabilen Stangen mit doppelter Litze stehen zu können. Das passende E-Zaun Gerät (um sein Pferd im Paddock halten zu können) muß jeder Teilnehmer für sich selbst organisieren und mitbringen. Der Reiter muss den Paddock für sein Pferd selbst aufbauen können. Die Pferde müssen mit einer Haftpflicht- und einer Weideausbruchversicherung versichert sein. Es wird dem Reiter wärmstens empfohlen für sich eine Unfallversicherung abzuschließen. Jeder Teilnehmer reitet auf eigene Gefahr und eigenes Risiko und trägt die volle Verantwortung für sich und die Gesundheit seines Pferdes. Die Rückreise für sich und sein Pferd von Pullman City nach Hause organisiert jeder Teilnehmer selber. Der Veranstalter ist lediglich für die Rittführung zuständig. Des Weiteren ist dem Rittführer absolut Folge zu leisten und diesen nicht in Frage zu stellen. Auf Anweisung des Rittführers können Pferd und Reiter bei Problemen von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden (es erfolgt dann keine Teilnehmergebührrückgabe). Die Pferde müssen mental belastbar und verträglich sein (keine Schläger ect.). Sie müssen trittsicher sein, Vertrauen zum Menschen und Situationen haben und ein gutes Herdenverhalten zeigen. Der Reiter sollte eine gute Teamfähigkeit, sowie mentale Stärke vorweisen. Er muss gut zu Fuß sein und auch eventuelle Schäden und Verletzungen an Leib und Seele (auch bei seinem Pferd) in Kauf nehmen können. Und er muss sein Pferd und sich in jeder Situation kontrollieren können. Anstrengendes und schwieriges Gelände ist zu erwarten. Ein Trossfahrzeug begleitet uns.


Wenn du mitreiten möchtest, dann setze dich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung. Oder ruf uns einfach über unsere Mobilfunknummer 01 77/ 42 16 710 an. Solltest du kein eigenes Pferd haben, stellt die Absarokee Horse Farm dir gerne eins ihrer zur Verfügung.  

 

Den Komplettpreis für den Wanderritt teilen wir Euch gerne auf Anfrage telefonisch, oder über unser Kontaktformular mit!


Der Wanderreittermin für den Wanderritt nach Pullmann City für 2014 ist der 12.-20. Juli 2014. Alle Plätze für 2014 sind vergeben.


 

Achtung ! Der Ritt ist nichts für Weicheier.


 

Komm mit uns nach Pullmann City.

Ein unvergessliches Abenteuer mit Pferden in freier Natur erwartet dich !


Howdy


Absarokee Horse Farm


Angelika Agrikola


Wanderreitführerin FN



nach oben