Über uns

und unsere Philosopie


Die Absarokee Horse Farm besteht zum einen aus der privaten Foundation Quarter-, Paint- und Appaloosa Horse Hobbyzucht der Familie Waldeck, der gewerblichen Hufbearbeitung/Hufpflege und Huftechnik des Maik Waldeck und der gewerblichen Modern Buckaroo Horsemanship School der Angelika Agrikola (Westernpferde- und Reiterausbildung/Westernreiten/Westernriding). 


Maik Waldeck, Angelika Agrikola und Lilly


Die Pferdezucht


Der größte Teil der Quarter Horse Zucht besteht aus Nachkommen der alten Cow Horse Foundation Blutlinien der Foundation Horse Sires Poco Bueno und dessen Vater der legendäre King, der herausragende Doc Bar und dessen Enkel Smart Little Lena, sowie Colonel Freckles, Peponita und Easter Gentleman.


Es stehen uns 6 Deckhengste zum Bedecken unserer Stuten zur Verfügung. Davon sind drei Foundation Quarter Horse Hengste, die für Quarter-, Paint- und Appaloosa Horse Stuten der AQHA, APHA und ApHC zugelassen sind. Diese sind "Sis Bueno Sammy Joe", "AHF Peponita Doc" und  "Mights Black Magic". Für die overo- Paint Horse Zucht setzen wir den black/overo Paint Horse Hengst "AHF Black King Forest" ein. Bei Appaloosa- und Quarter Horse Stuten und der Vollblutaraberfarbzucht kommt unser Appaloosa Hengst "Magic Snowy Time" zum Einsatz und unser Pinto Hengst "Golden Eco" in der Pinto- und Warmblutzucht.


 Magic Snowy Time, Golden Eco, SIS Bueno Sammy Joe und Mights Black Magic beim tummeln  auf der Weide


In der Pferdezucht sollte man, genau wie bei der Auswahl eines geeigneten Deckhengstes, auf eine gute Abstammung der Mutterlinie achten. Auch unsere Zuchstuten tragen alte, herausragende Foundationblutlinien in ihren Pedigree`s.

Die Abstammungen (Pedigree`s) unserer Zuchtpferde findet ihr auf unserer Homepage unter "Unsere Deckhengste" und "Unsere Zuchtstuten".


Unsere Quarter Horse Hengste, unser Paint Horse Hengst und unser Appaloosa Hengst sind negativ auf die Gen-Defekte HYPP, HERDA, GBED, PSSM 1 und MH getestet, sowie alle unsere Quarter-, Paint- und Appaloosa Horse Zuchtstuten. Was bedeutet, das keiner unserer amerikanischen Hengste und Stuten diese Gen- Defekte in sich tragen und somit nicht an ihre Nachkommen vererben.


Der Quarter Horse Hengst "Sis Bueno Sammy Joe" ist ein Großenkel von Poco Bueno Tom. Poco Bueno Tom, dessen Besitzer Frank Perkins ist und der legendäre E. Paul Waggoner der Züchter, ist der einzigste "double- bred" Poco Bueno Sohn. Wenn ihr mehr über das Pedigree von "Sis Bueno Sammy Joe" wissen wollt, klickt auf unserer Homepage die Seite "Unsere Deckhengste" an.

Sis Bueno Sammy Joe ist HYPP n/n, HERDA N/N, GBED N/N, PSSM 1 n/n und MH n/n getestet.

Er ist homozygot für die Farbe schwarz. Das heißt er zeugt keine Füchse, selbst mit Fuchsstuten nicht.


Unser Foundation Quarter Horse Hengst  "SIS BUENO SAMMY JOE"


Außerdem führen unsere Foundation Quarter Horse Hengste "Sis Bueno Sammy Joe" und "Mights Black Magic" Pretty Buck- und Silver King Blut, sowie weitere alte Blutlinien einiger King Ranch gezogenen Pferde in ihrem Pedigree.


Desweiteren züchten wir auch Cutting und Reining Pferde im ganz kleinen Rahmen der legenderen Doc Bar- und Poco Bueno Blutlinien.

Wir bedecken unsere Quarter Horse Zuchtstuten, je nach Abstammung von einem unserer Foundation Quarter Horse Hengste.

Zum Beispiel werden unsere Doc Bar gezogenen Quarter Horse Stuten mit unserem 100 % Foundation Quarter Horse Hengst  "Mights Black Magic" bedeckt. Er ist HYPP n/n, Herda N/N, GBED N/N, PSSM n/n und MH n/n getestet.  

Mights Black Magic führt 32 % Poco Bueno- und 22 % King Blut  in seinem Pedigree. Einer der wenigen Quarter Horse Hengste in Old Germany, der kein Doc Bar- und kein Three Bars Blut ( Three Bars war ein Englisches Vollblut und Doc Bar dessen Enkel) in seinem Pedigree aufweist.


Unser 100% Foundation Quarter Horse Hengst  "MIGHTS BLACK MAGIC"

 

"AHF PEPONITA DOC"

 

"AHF Peponita Doc" ist ein rein Cutting Horse gezogener Quarter Horse Hengst. Er ist der Sohn von unserem verstorbenen Quarter Horse Hengst  "Colonel Trouble Joe" und  geht väterlicherseits auf Smart Little Lena, Colonel Freckles und über seine Mutter "Doconita June" unter anderem auf Peponita zurück. Er ist frei von den Gen-Defekten HYPP, HERDA, GBED, PSSM 1, und MH. Mehr über seine hervorragende Abstammung siehe "unsere Deckhengste".


Bei unserer Paint Horse Zucht handelt es sich um eine kleine Overozucht. Hier stehen uns der black/overo Paint Horse Hengst "AHF Black King Forest" zur Verfügung. Der Hengst besitzt ein hervorragendes Pedigree (siehe "Unsere Deckhengste") mit altbewährten Cowhorse Blutlinien. All seine Fohlenjahrgänge waren bislang bunt.

Unser Paint Horse Hengst "Black King Forest" ist HYPP n/n, HERDA N/N, GBED N/N, PSSM 1 n/n,

MH n/n getestet.


Unser black/overo Paint Horse Hengst  "AHF BLACK KING FOREST"


Die Appaloosa Horse Zucht zu Ehren "Chief Joseph", besteht aus einer Appaloosa Foundation Stute Whinningshalandar, ihrer bildschönen Tochter und unserer Appaloosa Stute "MS Malones Princess" die einiges an Quarter Horse Blutanteil in ihrem Pedigree aufweist. Sie war 2001 internationaler Reserve Champion weanling filly, 2. Pl.weanling filly open und 2. Pl. foal futurity.

Unser Appaloosa Hengst "Magic Snowy Time" ist ein Skipa Rock- (World Champion Elite Hengst) und Stringalong Herky (Supreme Champion) Enkel. "Magic Snowy Time" ist ein getesteter 100 % Farbgeber.

Er ist homozygot für das LP Gen getestet (LP LP/LP). Man nennt dies einen "Few Spot Leopard", das heißt er zeugt auch mit einfarbigen Stuten, egal welcher Rasse und Farbe, immer bunte Fohlen. Sehr interessant auch für die Araberfarbzucht, mit denen er bislang immer bunte Fohlen zeugte.

"Magic Snowy Time" ist HYPP n/n, HERDA N/N, GBED N/N, PSSM 1 n/n, MH n/n und LP LP/LP getestet.


Unser Appaloosa Hengst  "MAGIC SNOWY TIME"



Zum guten Schluß unseres Zuchtprogrammes Informationen über unseren Pinto Hengst "Golden Eco" (siehe "Unsere Deckhengste").


Unser Pinto Hengst  "GOLDEN ECO"



Golden Eco, der sich nicht nur in der Warmblutzucht als hervorragender Vererber zeigte, sondern auch angepaart mit einigen unserer Quarter- und Paint Horse Stuten erstklassige Outcross gezogene und nur bunte Fohlen zeugte (Golden Eco ist ein homozygoter Deckhengst, das heißt er zeugt nur bunte Fohlen). Diese überzeugen durch Größe, starkem Fundament, große Hufe, bestem Charakter und nicht zu vergessen "Farbe".


Pintofohlen von unserem Pinto Hengst " GOLDEN ECO "



Unsere Nachzucht lernt durch die artgerechte Pferdehaltung im Herdenverband das soziale Verhalten in der Pferdeherde. Somit ist unsere Nachzucht gut sozialisiert, was sich letztendlich ein Pferdeleben lang als positiv erweist.Wenn zum Beispiel eine Integrierung in eine neue Pferdeherde bevorsteht, ist es unserer Nachzucht möglich aufgrund der artgerechten Haltung und Sozialisierung, sich schnell in eine neue Pferdeherde einzuleben.

Desweiteren hilft diese Pferdehaltung bei der Sozialisierung gegenüber dem Menschen. Denn es ist somit der Grundstein gelegt das unsere Fohlen zu zuverlässigen, gesunden sowie charakterlich einwandfreien Partnern des Menschen werden. Allerdings sollte man voraussetzen das der Mensch in der Lage ist pferdegerecht mit dem Partner Pferd zu kommunizieren.


Eine junge Quarter Horse Stute der dritten Generation aus unserer Quarter Horse Zucht


Unsere Pferde, sowie auch die Lehrpferde stehen ganzjährig im Herdenverband auf großzügigen Weiden mit Offenstall.


Erholsame Winterpause


Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf ihren Besuch !


Familie Waldeck




Die Western Reitlehre


Meine Geschichte ist bestimmt nicht neu, sie ähnelt eventuell der Geschichte vieler anderer Pferdefreunde und Trainer.


Seit meiner frühesten Kindheit war ich von Pferden begeistert. Ich erkannte schon sehr früh, daß mein Lebensinhalt daraus bestehen soll mit ihnen zu arbeiten. Die Arbeit mit den Pferden macht mich sehr glücklich und zufrieden, sie entspricht meinem Wesen. Zu verdanken habe ich dies meinen Eltern, die mir die Gabe vererbten, mich in Pferde einzufühlen. Durch diese Gabe schenken mir die Pferde ihr Vertrauen, was dazu führt überhaupt mit ihnen arbeiten zu können. Ohne diese Begabung und das lebenslange und geduldige Verständnis meiner Eltern und ihre immerwährende Bereitschaft mich in meinem Tun von Anbeginn zu unterstützen, wäre mir die Arbeit mit den Pferden nur schwer möglich gewesen. Und tausend Dank an meine Lehrmeister, die Pferde, die mir ihr Vertrauen schenken bis zum heutigen Tag, mir die Kraft und den Mut gaben (und heute noch geben) mich für ein Leben mit ihnen zu entscheiden. Dadurch ist es mir möglich andere Menschen an meinem Glück teilhaben zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu geben auf der Absarokee Horse Farm, genau wie ich, mit Pferden arbeiten zu dürfen. 

Am Anfang war es nur ein Gedanke !


 

Und für diejenigen, die noch mehr wissen möchten!

Mit 6 Jahren ritt ich schon aktiv Shetty`s und mit ca. 9 Jahren hatte ich das Glück, in der kleinen Vorstadt in der ich damals lebte, eine junge Familie mit Kleinpferden kennen zu lernen. Diese Familie mit ihren Pferdchen brachte mir den selbständigen Umgang mit Pferden bei. Hierzu gehörte natürlich auch die artgerechte und regelmäßige Versorgung, sowie Pflege der Pferde. Viele Jahre verbrachten wir zusammen.


2 Freundinnen, die Ponys und ich 1971


Somit war meine Kinder- und Jugendzeit geprägt von Tieren, genau genommen von Hunden und Pferden.

Als wissbegieriger Lehrling der Pferde lernte ich schon in meiner frühen Jugend einen Teil der Bedeutung des Pferdeverhaltens. Schon damals wollte ich "Reiten wie ein Cowboy". Leider konnte dieser Wunsch erst Jahre später in die Tat umgesetzt werden.


Die mir anvertrauten Ponys Mikko und Fella 1971


Gegen Ende der Achtziger zogen dann die ersten eigenen Quarter- und Paint Horses bei uns ein. Jeden Tag lernte ich mehr durch meine eigenen Erfahrungen mit den Pferden. Nur wenige Menschen halfen mir im Laufe der Zeit auf dem langem Weg zum Verständnis der Pferde weiter. Also blieb mir nichts anderes übrig, wie mich auf meine Intuition zu verlassen, die sich promt als richtig erwies. Allerdings halfen mir einige gute Bücher und Videos weiter, wie z.B. "Verhaltensweisen des Pferdes" von Wilhelm Blendiger ect.. Viele Informationen, gerade aus diesem Buch, hatte ich unbewußt schon im Vorfeld in meine Pferdearbeit integriert. Letztendlich hatte ich ja die Pferde als Lehrer. Gibt es  überhaupt einen besseren Lehrer als die Pferde selbst?!


Unsere erste Paint Horse Stute "MK`S Hot on Tuesday"

 

Wichtig war für mich immer, daß mentale und emotionale Verhalten des Pferdes als Flucht-, Herden-, Steppen- und Beutetier im Auge zu behalten und dadurch den Umgang mit ihnen zu verbessern.

Im Laufe meines Lebens hatte ich das Glück mit über hunderten von  Pferden verschiedenster Rassen und Charakteren arbeiten zu dürfen. In den letzten 3 Jahrzehnten waren es vorwiegend Quarter,- Paint- und Appaloosa Horses.

Ich fühlte mich nie zur Turnierreiterei hingezogen, dennoch wußte ich ein gut ausgebildetes Westernpferd zu schätzen. Durch diese Erkenntnis setzte ich mich noch intensiver mit der Ausbildung eines Pferdes auseinander und zwar mit der Westernreitweise des amerikanischen "Buckaroo/Vaquero".

Schon immer galten die californischen "Buckaroo`s" als hervorragende Horseman. Diese Reitweise soll der alt-californischen am nächsten kommen meint man, da es leider keine schriftlichen Überlieferungen dieser Reitweise gibt, sondern nur eine mündliche von Horseman zu Horseman ect..

Tom Dorrance und später auch sein Bruder Bill, sowie Tom`s bester Reitschüler Ray Hunt, ebenso Ed Cornell und heutzutage Martin Black, Richard Caldwell, Buck Brannaman und andere bekannte auch unbekannte "Horseman" arbeiteten und arbeiten nach dieser ähnlich alten Methode mit Pferden umzugehen, die meines Erachtens fabelhaft ist. Somit wurde diese Methode für die Zukunft erhalten. Einige Cowboy`s die sich als geschickte Geschäftsleute entpuppten, brachten diese alte Methode zurück nach Europa. Diese Methode ist schon so alt, daß sie in unserer heutigen Zeit als neu erscheint. Die Pferde werden mit Respekt, Konsequenz, Würde, Geduld und Ruhe behandelt. Das Verständnis für ihre natürlichen Verhaltensweisen ist die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd.

Einschüchterungen wie Gewalt, Selbstdarstellung des Trainers, Verängstigung durch zu hartes und zu schnelles Training, sowie Überforderung beim Anreiten zu junger Pferde ect., zerbricht die Pferde in ihrer Seele und Persönlichkeit und ist ein absolutes No Go. Es verhindert dadurch eine optimale Zusammenarbeit, die Pferde werden in ihren Möglichkeiten eingeschränkt.

Diese alte und würdevolle Methode mit Pferden umzugehen möchte ich meinen reit- und pferdebegeisterten Schülern, die sich diesbezüglich in meine Obhut begeben möchten in meiner

Modern Buckaroo Horsemanship School

näher bringen und auf ihren reiterlichen Weg mitgeben,

mit meiner ersten Priorität


"Horsemanship"


der natürlichen Art und Weise mit Spaß und in Harmony mit dem Partner Pferd zu kommunizieren!


Howdy


Angelika Agrikola



Ps: Unsere gutmütigen und gutgerittenen American Quarter-, Paint-und Appaloosa Horses, ebenso die Ponys, stehen für euch zum Erlernen der Westernreitweise, sowie für Ausritte-, Stern-, Biwak- und Wanderitte bereit.

Unsere gutmütigen Quarter-, Paint- und Appaloosa Horses stehen für Euch bereit !


 

Wanderreiter sind herzlich willkommen !



Der Reitplatz der Absarokee Horse Farm


Wir können Euch einen 20/40 m großen Sandreitplatz, einen Round Pen (18 Meter), jede Menge Trailhindernisse, Stangen ect., gute Laune und bei Bedarf ein Lagerfeuer in geselliger Runde anbieten. Außerdem stehen zum Training und/oder zur Erholung für Pferd und Reiter ein traumhaftes, so weit naturbelassenes Reitgelände, umgeben von Wäldern und Wiesen, sowie endlose Waldwege des Naturparks Solling-Vogler im Weserbergland zur Verfügung.



Aussichtpunkt "Lug in`s Land" mit Ausblick auf den Wahmbecker Strang im Naturpark Solling- Vogler im Weserbergland


Solltet ihr Euch für unsere Leistungen / Angebote interessieren, fordert bitte im voraus über unser Kontaktformular unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an.


 

Wir freuen uns auf euch und bedanken uns für euren Besuch auf unserer Homepage.


 

Unser Western- und Wanderreitbetrieb ist je nach Witterungsverhältnissen ab ca. Ende April eines jeden Jahres täglich von 10 Uhr bis 21 Uhr (oder nach Absprache) geöffnet. Besuchen des Betriebes bitte nur nach telefonischer Absprache (wir bitten um euer Verständnis).

Der Westernreitbetrieb befindet sich vom 30.Oktober bis 15.April eines jeden Jahres in der Winterpause.  



nach oben